Projektraum

Ausstellungsansicht "Flüchtig schimmert das Licht" von Liz Mields-Kratochwil & Vera Oxfort, 2020 | Foto: Eric Tschernow
Ausstellungsansicht "Flüchtig schimmert das Licht" von Liz Mields-Kratochwil & Vera Oxfort, 2020 | Foto: Eric Tschernow
Ausstellungsansicht "Flüchtig schimmert das Licht" von Liz Mields-Kratochwil & Vera Oxfort, 2020 | Foto: Eric Tschernow
Ausstellungsansicht "Blooming" von Melanie Haefner, 2020 | Foto: Melanie Haefner
Ausstellungsansicht "Blooming" von Melanie Haefner, 2020 | Foto: Melanie Haefner
Ausstellungsansicht "Häuser besetzen sowieso", 2020-21 | Foto: Giovanni Lo Curto
Ausstellungsansicht "Häuser besetzen sowieso", 2020-21 | Foto: Giovanni Lo Curto
Ausstellungsansicht "I feel like a dancer, a choreographer, a pianist" von Katja Pudor, 2021 | Foto: Silke Schneider
Ausstellungsansicht "I feel like a dancer, a choreographer, a pianist" von Katja Pudor, 2021 | Foto: Silke Schneider
Austellungsansicht "Friedrichshain by the sea" von Monika Goetz, 2019 | Foto: Bernd Borchardt
Austellungsansicht "Spiegelungen von Oberflächen, Tiefen und Selbstwahrnehmung", 2018
Austellungsansicht "Spiegelungen von Oberflächen, Tiefen und Selbstwahrnehmung", 2018
Ausstellungsundgang (DER GEIST ERHEBT SICH ÜBER DIE MATERIE)
Ausstellungsundgang "Der Geist erhebt sich über die Materie" von Thordis König, 2018

Öffnungszeiten

So–Mi 12:00-19:00 Uhr

Do–Sa 12:00-20:00 Uhr

Der Projektraum befindet sich im Erdgeschoss der Alten Feuerwache. Er bietet auf einer quadratischen Fläche von 145 m² und einer Raumhöhe von 4,50 m vielfältige Präsentationsmöglichkeiten. Die Bogenfenster nach Südwesten genauso wie die bis auf den Boden reichenden Glasfenster, die den Ausstellungsraum vom Foyer trennen, geben den Blick frei in die Galerie.


Was wird ausgestellt?

Bildende Kunst, Fotografie, soziokulturelle Themenausstellungen, Multimedia – die Ausstellungsformate sind vielseitig. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf Werkpräsentationen von Berliner Künstler:innen, insbesondere auch Künstler:innen aus dem Bezirk. Die seit 2004 jährlich stattfindende Ausstellungsreihe von mir aus präsentiert jedes Jahr im März Arbeiten von Künstlerinnen aus Friedrichshain-Kreuzberg.

Präsentationen von Fotografie in Einzel- und Gruppenausstellungen haben sich als erfolgreiches Format erwiesen. Der Projektraum nimmt seit 2012 am Europäischen Monat der Fotografie (EMOP) teil. Kooperationen mit dem Photocentrum am Wassertor der Volkshochschule Friedrichshain-Kreuzberg zeigen in loser Folge die Resultate der Kursteilnehmer:innen. Des Weiteren entstehen mit Künstler*innen aus dem Bezirk und lokalen künstlerischen Werkstätten an Oberschulen, wie z.B. seit 2020 mit der Jugendkunstschule FRI – X BERG, regelmäßig Ausstellungen, die verschiedene Themen und unterschiedliche Generationen zusammenbringen.

Der Projektraum versteht sich außerdem als ein Ort, der sich in Ausstellungen und Projekten soziokulturellen Themen und der kulturellen Bildung widmet.

Alle Ausstellungen werden durch Begleitprogramme ergänzt wie Führungen, Künstler:innen-Gespräche, Workshops, Lesungen, Konzerte, Filmvorführungen, Vorträge, Performances.


Architektonische Besonderheit

Neben klassischen weißen Wänden befinden sich im Projektraum auch Backsteinmauern, Rundbögen und im Innenraum angeordnete Säulen. Diese Architektur geht auf die ursprüngliche Funktion des Raumes als Spritzwagenhalle zurück und hat sich den Charme seiner Geschichte bewahrt. Professionelle Ausstellungstechnik (Hängesysteme, mobile Stellwände, Lichtinstallation, Veranstaltungstechnik) ermöglichen eindrucksvolle Präsentationsformen.


Historie

Der Projektraum wurde 2003 eröffnet. Zuvor war der repräsentative Raum Standort des Heimatmuseums Friedrichshain (aktuell FHXB-Museum) und des Kommunalen Kunstverleihs (aktuell Pablo-Neruda-Bezirksbibliothek).

Aktuell

Einladung "In der Tiefe ist der Ozean schwarz" von Birgit Cauer, 2021
Birgit Cauer: In der Tiefe ist der Ozean schwarz
Birgit Cauer "Bindungen im Protein und im Kristall" 2015 | Blei- und Buntstift, Marmorsplitter und Sandstrohblume auf Papier, 24 x 33 cm | Foto: Friedhelm Hofmann
Birgit Cauer: In der Tiefe ist der Ozean schwarz
Birgit Cauer "Unter dem Ozean" 2018 | Glimmerschiefer, Aquarell und Tusche auf Steinpapier, 50 x 70 cm | Foto: Birgit Cauer
Birgit Cauer: In der Tiefe ist der Ozean schwarz
Birgit Cauer "Molekülfabrik" 2019 | Glasflasche, Backstein, Salzlösung. Maße variabel | Foto: Eric Tschernow
Birgit Cauer: In der Tiefe ist der Ozean schwarz
Birgit Cauer "Brutkasten IV" 2020 | Travertin, 38 x 48 x 18 cm | Foto: Friedhelm Hofmann
Birgit Cauer: In der Tiefe ist der Ozean schwarz
Birgit Cauer "Experiment mit Kupfersulfat auf Travertin" 2020 | Foto: Birgit Cauer

27. November – 23. Januar

IN DER TIEFE IST DER OZEAN SCHWARZ

Birgit Cauer

Eintritt frei

Fr, 26.11., ab 19:00 Uhr

Ausstellungseröffnung
Birgit Cauer: In der Tiefe ist der Ozean schwarz

Skulpturen und Zeichnungen

Sa, 4.12., ab 16:00 Uhr

Ausstellungsrundgang

Di, 18.1., ab 19:00 Uhr

Artist Talk

Mehr erfahren

Vergangen