3. September – 2. Oktober

3 V.O.STOMPS-PREISTRÄGER AUS BERLIN-FRIEDRICHSHAIN

Die original-grafischen Editionen Entwerter / Oder, miniature obscure und Dschamp

Eintritt frei

Gerhild Ebel "miniature obscure" | "3 V.O. Stops Preisträger aus Berlin Friedrichshain" 2004
Gerhild Ebel "miniature obscure" | "3 V.O. Stops Preisträger aus Berlin Friedrichshain" 2004
Uwe Warnke Verlag "Edition E/O" | "3 V.O. Stops Preisträger aus Berlin Friedrichshain" 2004
Uwe Warnke Verlag "Edition E/O" | "3 V.O. Stops Preisträger aus Berlin Friedrichshain" 2004
Thomas Günther "Edition Dschamp" | "3 V.O. Stops Preisträger aus Berlin Friedrichshain" 2004
Thomas Günther "Edition Dschamp" | "3 V.O. Stops Preisträger aus Berlin Friedrichshain" 2004

Eröffnung: Donnerstag, den 2. September, um 19.00 Uhr

Die Stadt Mainz verleiht seit 1979 alle zwei Jahre an eine oder mehrere Personen den V.O.Stomps-Preis (V.O.Stomps / 1897-1970, Schriftsteller und Herausgeber) für außergewöhnliche kleinverlegerische Leistungen oder für besondere buchgrafische oder literarische Leistungen, die in einem Kleinverlag erschienen sind.
In Friedrichshain leben und arbeiten drei V.O.Stomps-Preisträger, deren ausgezeichnete original-grafischen Editionen zum ersten Mal im Bezirk umfassend präsentiert werden.

Uwe Warnke erhielt den Preis 1991 für die original-grafische Künstlerzeitschrift Entwerter / Oder, die unveröffentlichte Texte mit Grafiken, Zeichnungen, Fotografien, Kompositionen u.a. verbindet und bis heute mit 87 Ausgaben und 21 Sonderausgaben lebendig ist.

Gerhild Ebel erhielt den V.O.Stomps-Preis 2001 für die seit 1991 gemeinsam mit Cornelia Ahnert herausgegebene original-grafische Zeitschrift für experimentelle Literatur und Kunst miniature obscure. Pro Ausgabe sind ca. 40 Künstler mit 1-2 Originalen im Format 11 x 11 cm vertreten. Eine Besonderheit ist die Gestaltung des Einbandes in Objektform, die der Zeitschrift Unikatcharakter verleiht.

Thomas Günther wurde 2003 für die seit 1993 herausgegeben Bücher der Edition Dschamp ausgezeichnet, in denen erstpublizierte Texte, Original-Grafik und Fotografie vereint sind. Aus den drei Elementen ergibt sich ein Spannungsverhältnis, das sich an klassische bibliophile Muster und Vorstellungen oft nicht hält.


VERANSTALTUNGEN:

Dienstag, 14. September, 20 Uhr
Texte & Projekte
Lesung und Gespräch mit Uwe Warnke, Gerhild Ebel und Thomas Günther
Eintritt: frei

Freitag, 24. September, 20 Uhr
Schlagstock und Stimme.
Von Wittgenstein bis Hartz
Steffen Hübner (drums)
Uwe Warnke (Text und Stimme)
Eintritt: 4 EUR